Textildruck für 1000 Anlässe

Textildruck: T-Shirts, Polos, Sweats individuell bedruckt: Folienplot, Sublimation, Siebdruck
T-Shirts, Polos, Sweats individuell und schnell bedruckt: Je nach Auflage, Verwendungszweck und Motiv kommen im Textildruck verschiedenen Verfahren, wie Flextransfer, Sublimation und Siebdruck zum Einsatz.
(Foto Africa-Studio – stock.adobe.com)

 

 

Textile Vielfalt findet im Textildruck individuelles Design

Nahezu jeder Artikel aus unseren Katalogen oder Onlineshop kann mit Ihrem Motiv professionell und schnell veredelt werden. Ein Spruch, Ihr Vereins- oder Firmenlogo, eine selbst erstellte Grafik oder Ihr Lieblingsfoto, je nach Motiv, Motivgröße, Auflage, Material und Verwendung kommen unterschiedliche Textildruckverfahren zum Einsatz, die bei Bedarf auch kombiniert werden können:

Wir beraten Sie gern über Ihre Möglichkeiten!

Telefon: + 49 39605 793935 | e-Mail: post@nickifabrik.de


Flex- und Flockfolientransfer

Der Folientransfer eignet sich im Textildruck vor allem für die Beschriftung mit deutlich konturierten, nicht zu kleinen, einfarbigen Motiven, wie Schriften, Symbolen, Logos und vektorbasierenden Grafiken in geringer Auflagenhöhe. Natürlich können auch verschieden farbige Folien kombiniert werden. Sehr gut geeignet ist der Flexdruck zum Beispiel im privaten Bereich für ABI- und Sprüche-Shirts oder zur Beschriftung von Vereins- oder Arbeitsbekleidung. Viele der auf Nickifabrik.de angebotenen Artikel können mit dieser Transfertechnik, auch als Einzelexemplar bedruckt werden.

Die glatte dünne elastische PU-Transferfolie wird mittels Plotter geschnitten, nicht benötigte Folienreste werden vom Trägermaterial entfernt, so dass ein spiegelverkehrtes Folientransfer entsteht, welches bei ca. 160°C auf das Textil gepresst wird. Die von uns favorisierte Flockfolie ist in 40 Farben erhältlich, die Beschriftungen mit diesem Material sind bis zu 80°C waschbar und chemisch reinigungsbeständig (Beachten Sie hierbei bitte die Pflegeempfehlungen des Textilherstellers und drehen das Textil auf links).

Weiterhin sind Folien mit Struktur (z.B. Jeans-, Leder-, Carbon- oder Schlangenoptik) in ausgewählten Farben, metallisch glänzende, im Dunkeln nachleuchtende oder mit Glittereffekt erhältlich.

Die etwas dickere Flockfolie hat eine textile samtige Oberfläche. Aufgrund der Beschaffenheit ist Beflocken für größere Motive, wie zum Beispiel Spielernummern im Teamsport gut geeignet.


Sublimationsdruck

Sublimationsdruck ist ein Verfahren im Textildruck, bei dem der Farbstoff von einem Transferpapier in das Textil gedampft (sublimiert) wird. Das Verfahren ist vor allem zum Druck fotorealistischer, mehrfarbiger, aufwendiger, auch sehr kleiner Motive auf hellem Trägermaterial ab der Auflage von einem Stück geeignet. Der Druck ist waschbeständig (beachten Sie bitte die Empfehlungen des Textilherstellers) und ist weitestgehend unempfindlich gegenüber Umwelteinflüssen und UV-Strahlung.

Wir drucken die Motive seitenverkehrt mit Sublimationstinte auf ein beschichtetes Transferpapier, welches bei Temperaturen von über 200°C und Druck das Motiv in das geeignete Textil eindampfen lässt. Sehr gut geeignet sind fast alle hellen Textilien mit einem Polyesteranteil ab 65%, für fotorealistische Motive beispielsweise lassen sich weiße oder hellgraue T-Shirts sehr gut verwenden. Farbige Textilien eignen sich weniger für farbintensive kontrastreiche Drucke, dennoch lassen sich auch mit Sublimationsdruck schöne Shirts mit einem beständigen Druck gestalten.

Tassen, Puzzlespiele, Mousepads u.v.m.
Gerne bedrucken wir auch andere, speziell beschichtete Artikel mit Ihrem Lieblingsfoto oder einem Spruch; natürlich ab einer Auflage von einem Stück.


Siebdruck

Siebdruck ist ein Durchdruckverfahren, bei dem Farbe mit einem Rakels durch ein feinmaschiges Sieb auf das zu bedruckende Objekt, z.B. ein Sweatshirt gedrückt wird. Beim Druck zusätzlicher Farben ist pro Farbe ein weiteres Sieb notwendig, die Druckformen können passgenau zueinander ausgerichtet werden. Wegen der höheren Druckvorbereitungskosten ist diese Art des Textildrucks eher für größere Auflagen mit gleichem Motiv geeignet.

Eine Vielzahl unserer angebotenen Artikel kann mittels Siebdruck veredelt werden, die Textilien sind bis 40°C maschinenwasch- und von links bügelbar. Bitte beachten Sie die Wasch- und Pflegempfehlungen des Herstellers.

Mehr Informationen zum Thema „Siebdruck“ finden Sie unter anderem auch bei Wikipedia.


Besticken

Sticken ist im eigentlichen Sinne kein Textildruck-Verfahren, aber eine Veredlungstechnik für eine Vielzahl individuell gestalteter Textilien. Das Motiv, vom einfachen Schriftzug bis zum aufwendigen Logo wird mittels teils verschiedenfarbiger Garne auf das Trägermaterial gestickt. Das Stickprogramm wird anhand einer Grafik errechnet, wobei Stiche definiert und verschiedene Garne relativ farbgenau zugeordnet werden. Wegen der Vorbereitungskosten ist das Sticken nicht für kleine Auflagen geeignet, allerdings kann das Druckprogramm für weitere Auflagen in gleicher Motivgröße wiederverwendet werden.

Gestickte Motive sind sehr haltbar und können entsprechend der Pflegehinweise des Herstellers bis max. 60°C gewaschen werden. Bügeln empfiehlt sich von der Rückseite oder zwischen ein paar Tüchern.

Nicht alle Textilien können aufgrund des Design oder der Materialbeschaffenheit bestickt werden. Hier können bestickte Patches verwendet werden; bei diesen Aufnähern ist eine Vielzahl von Motiv, Farbe und Form möglich, optional kann rückseitig auch eine Klebeschicht aufgebracht werden.